Dienstag, 6. Januar 2015

Fixiergewicht zum Schnitte übertragen und abpausen - kostenloses Tutorial

Hallo ihr Lieben,


vielleicht kennt ihr das auch, beim Übertragen von Schnitten z.B.  aus Nähzeitschriften,  verrutscht gerne das Schnittpapier oder der Schnitt darunter? Auch beim Zuschneiden vor allem bei stark einrollendem Jersey suche ich mir immer schwere Gegenstände, um das Schnittpapier, den Stoff oder den fertigen Schnitt ordentlich zu fixieren. Das hat mich irgendwie genervt, und so habe ich mich im Internet nach Alternativen umgeschaut.
Nach ein bisschen Recherche bin ich auf so genannte Nähgewichte oder Fixierkissen gestoßen, und fand die Idee echt gut.
Die Kissen wurden mit den unterschiedlichsten Materialien gefüllt, wie z.B. Centmünzen, Steinchen oder Reis.

Ich bin aber eher ein "Fan" von Vogelsand. Ich habe damit schon Türstopper oder kleine Dekofiguren gefüllt, es ist schwer und passt sich schön der Form an.
So habe ich ein bisschen experimentiert, und bin zu diesen Ergebnissen gekommen.
In meiner 1. Version nähe ich das  Säckchen  ungefüttert, und in meiner 2. Version habe ich es mit Plastikfolie gefüttert um zum einen den Inhalt vor Feuchtigkeit ( z.B. bei Reis) zu schützen und zum anderen ein ausrieseln des  Vogelsandes zu vermeiden.
Die Fixiergewichte sind schnell genäht, und man kann wunderbar Stoffreste oder Bänderreste verwenden.
Ich hatte noch einen schönen Stoff mit Nähmaschinendesign zu Hause, und habe mir daraus sechs Säckchen genäht.
Falls es Euch interessiert wie ich die "Fixiergewichte" genäht habe, dann könnt ihr es im kostenlosen Tutorial nachlesen.

Tutorial - "Fixiergewicht":

Material:

  • pro Säckchen 2 Quadrate à 10 cm x 10 cm
  • 12 cm Webband / Dekoband
  • Vogelsand ( oder Reis, Steinchen, Münzen o.ä.)
  • Papiertrichter
  • Frühstückstütchen

 Fotoanleitung:


Schneide Dir mit Hilfe eines Patchworklineals einen 10 cm hohen Streifen ab, die Länge bestimmst Du selbst, je nachdem wieviele Säckchen Du nähen möchtest...







 ... jetzt kannst Du den Streifen in weitere 10 cm hohe Quadrate zuschneiden. Ein Patchworklineal ist dabei sehr hilfreich.







 Lege nun die Hälfte der Quadrate, die später die Oberseite sein sollen exakt aufeinander. 








 Schneide nun eine kleine Markierung von ca. 2-3 mm in der Mitte ( 5 cm von oben und unten)  mit der Schere...







 ... wiederhole den Einschnitt auf der gegenüberliegenden Seite.








 Schneide Dir nun ein 12 cm langes Dekoband / Webband ab.








 Lege nun das Band anhand der kleinen Einschnitte ( in der Mitte der Quadrate rechts und links) auf, und nähe es knappkantig fest.








VERSION 1 ungefüttertes Fixiergewicht:

 Mit einer Stecknadel kannst Du dir das Band etwas in der Mitte des Quadrates fixieren, um ein Einnähen zu vermeiden.
Lege nun ein weiteres Quadrat ( Rückseite) rechts auf rechts auf das Quadrat mit dem Dekoband...




 ... mit Klammern oder Stecknadeln kannst Du die beiden Stoffe miteinander fixieren.
Zeichne Dir an der unteren Kante eine kleine Wendeöffnung an...






 ... nähe nun ca. füßchenbreit (0,7 cm ) von Wendeöffnung zu Wendeöffnung.
Anschließend kannst Du die Ecken etwas einkürzen...






 ... wende nun Dein Säckchen, mit Hilfe eines Stäbchens lassen sich die Ecken schön ausarbeiten.
Tipp:Falls das Webband zur falschen Seite zeigt, musst du es nur einmal über das Säckchen stülpen, dann ist es wieder richtig.





Bastel Dir aus einem Papier einen Trichter.
Am besten füllst Du dir den Vogelsand noch in ein kleineres Gefäß, dann lässt es sich besser in das Säckchen schütten.







Stecke nun den Trichter in das Säckchen und schütte den Vogelsand ( oder ein anderes Füllmaterial) hinein.
Kontrolliere immer wieder die Füllmenge, nicht dass es überläuft.






So sieht es nun aus...










... stecke nun alles sehr gut mit Stecknadeln fest.

Optimalerweise kannst Du nun die Wendeöffnung mit einem Handstich zusätzlich fixieren, nicht dass dann beim Nähen mit der Nähmaschine etwas Sand heraus rieselt.




Mit einem Kantennähfuß oder Reißverschlussnähfuß könnt ihr nun die Wendeöffnung schließen.
Achtet dabei unbedingt darauf, dass der Stoff gut gespannt ist, und so kein Sand oder ähnliches heraus rieseln kann.
Tipp: Das Säckchen sollte nicht zu voll gefüllt sein!!!!!



VERSION 2 mit Plastikfolie gefüttertes Fixiergewicht:

 Um den Inhalt des Säckchens vor Feuchtigkeit oder vor dem Ausrieseln zu schützen füttere ich es mit einer Plastikfolie.
Lege dazu ein handelsübliches Frühstücksbeutelchen unter das Oberteil mit dem Decoband.
Die Öffnung der Tüte ist an der Seite der Wendeöffnung ( bei mir unten).



Schneide nun die Tüte links, oben und rechts mit einer Haushaltschere ab.
Lasst an der unteren Seite ca. 3-4 cm überstehen.








Lege nun ein weiteres Quadrat (Rückseite) rechts auf rechts auf das Stoffquadrat mit dem Webband.
Die Plastikfolie liegt ganz unten. 
Fixiere Dir alles mit Klammern oder Nadeln.






So sieht nun die Rückseite aus.
Schneide die Ecken zurück, und kürze die Plastikfolie wie auf dem Foto.








Nach dem Wenden des Säckchens sieht es nun so aus, zieht die Folie an der Wendeöffnung etwas heraus, so könnt ihr die Füllung besser einfüllen.








Mit Hilfe des Trichters könnt ihr den Vogelsand o.ä. in die Plastikfolie einfüllen.
Der Inhalt ist somit vor Feuchtigkeit geschützt...








... so sieht es aus...










... falte nun die Folie zusammen, und klebe es mit Hilfe eines Klebestreifens zusammen.
Anschließend kannst Du es in das Säckchen stecken.







Jetzt muss nur noch die Wendeöffnung geschlossen werden.
Ich verwende dafür einen Kanten- bzw. Reißverschlussnähfuß.






FERTIG!!!!!











 MEINE FIXIERGEWICHTE IM EINSATZ:

 

Ideal zum Schnitte fixieren!!

Bei Wachstuch oder laminiertem Stoff ist es auch super praktisch.

Wenn sich der Stoff stark rollt, kann man die Ränder super fixieren!!!



Alle Rechte dieser Anleitung liegen bei sticKUHlinchen.

Die Anleitung ist ausschließlich für den privaten Gebrauch gedacht. 

Das Kopieren und die  Weitergabe der Anleitung ist verboten. Für evtl. Fehler in der Anleitung kann keine Haftung übernommen werden. 


Was sagt ihr zu den Fixiergewichten und dem Tutorial?  Vielleicht habt ihr ja auch Lust bekommen sie nachzunähen?
 Über Eure Kommentare würde ich mich sehr freuen. 


Ganz liebe Grüße wünscht

Kristin alias sticKUHlinchen


1 Kommentar:

  1. klasse Idee, muss ich mal probieren ob ich mit Gewichten klar komme
    Liebe Grüße
    Marila

    AntwortenLöschen