Mittwoch, 4. Juni 2014

Tutorial & Freebook "Stapelinchen"



 Tutorial & Freebook "Stapelinchen"

Hallo ihr Lieben,

wie versprochen gibt es wieder ein neues kostenloses Tutorial und Freebook!
Es handelt sich um eine Art Stoff - Köfferchen namens "Stapelinchen", in dem ihr Eure gefalteten Stoffe optimal transportieren oder aufbewahren könnt.
Nachdem mein letztes Tutorial "Stoffe falten und sortieren" so gut bei Euch angekommen ist, und ich so viele nette Rückmeldungen und Kommentare bekommen habe, wollte ich mich bei Euch mit einem kostenlosen E-book bedanken.
Vielleicht geht es Euch so wie mir, und ihr näht nicht nur an einem Ort, und müsst so immer alles mitnehmen. Naja, und dann "wurschtelt" man die Stoffe mit in die Tasche, und am Ende ist alles verdrückt und unordentlich. Und das geht ja nun gar nicht!!!!
Also habe ich hin und her überlegt und einen optimalen Schnitt ausgetüftelt.
Es passen die 15cm x 15 cm großen Stoffquadrate perfekt hinein, und können übersichtlich in der Tasche gestapelt werden. Daher auch der Name "Stapelinchen". Nachdem sich die Tasche nach vorne öffnen lässt, habt ihr immer einen super Überblick, und könnt den gewünschten Stoff einfach, wie aus einem Schrank herausziehen, und dann auch wieder verstauen.

Ihr könnt entweder das Tutorial hier im Blog lesen, oder auf dem Button als PDF downloaden.

"Stapelinchen"


Außerdem findet ihr mein „Stapelinchen“ auch als Ebook-Tipp im „Snaply-Magazin“ in der Juli Ausgabe! Darauf bin ich ganz besonders stolz!
Zu meiner selbst designten „Stapelinchen-Stickerei“ gelangt ihr mit einem Klick auf das darunter liegende Foto.
Die Stickdatei für den 10x10 er Rahmen könnt ihr Euch als FREEBIE downloaden. 

http://stickuhlinchen.blogspot.de/2014/07/freebie-stapelinchen-stickerei.html#more


TUTORIAL " STAPELINCHEN"

Material:
  • 1 x ca. 25 cm x 1,40m Außenstoff
  • 1 x ca. 25 cm x 1,40m Innenstoff
  • 2 Bodenlappen aus dem Discounter
  • 21 cm Gurtband in der entsprechenden Farbe
  • ca. 40 cm Webband
  • Kam Snaps ( gekauft bei Snaply )
Schritt für Schritt Fotoanleitung:

Als erstes müsst ihr Eure Stoffe zuschneiden. Dafür benötigt ihr je 7 Teile für den Außenstoff, Innenstoff und Bodenlappen.
6x 20cm x 20 cm
1x 7 cm x 20 cm






Fertig zugeschnitten sieht das dann ungefähr so aus.







Schneidet Euch 21 cm Gurtband in der passenden Farbe ab.







Verschmelzt die Enden mit einem Feuerzeug, so dass nichts mehr ausfranzen kann.






Nehmt Euch ein 20cm x 20 cm großes Außenstoffstück und einen passenden Bodenlappenzuschnitt, und legt beides aufeinander. Wer möchte, kann nun die beiden Teile mit einem Zick-Zack-Stich miteinander verbinden. Ich habe das jedoch nicht gemacht, da der Außenstoff von selbst ganz gut auf dem Bodenlappen fixiert bleibt.
Fixiert das Gurtband mit Stecknadeln auf dem Stoffsandwich....


... markiert Euch zunächst die Mitte des Stoffes mit Stecknadeln, und messt rechts und links je 3 cm vom Rand. So erhaltet ihr den optimalen Platz für das Gurtband.





Näht nun das Gurtband gut fest.Dafür nähe ich ein Quadrat mit zwei Diagonalen auf jeder Seite. ( ihr könnt das Foto vergrößern, um es besser zu erkennen)

Achtet darauf, dass der Bodenlappen darunter nicht verrutscht.



... legt nun ein weiteres 20cm x 20 cm Außenstoff-Bodenlappen Sandwich rechts auf rechs auf das gerade genähte Quadrad mit Gurt.





Markiert Euch nun je ca. 0,7 cm ( füßchenbreit) rechts und links.     ( siehe blaue Striche auf dem Foto)
Näht anschließend von Strich zu Strich, und lasst an beiden Seiten die ca. 0,7 cm offen!! Das ist sehr wichtig, um später die Tasche optimal zusammen zu nähen. !!!!
Wichtig, alle Nähte werden füßchenbreit(ca. 0,7 cm) genäht. !!



So sieht es dann aus.







Legt Euch nun 3 Außenstoff-Bodenlappen Sandwiches nebeneinander.

Klappt nun das linke Stoffsandwich rechts auf rechts auf das Mittlere.



Achtet auch hier bitte auf die ca. 0,7 cm Markierung oben und unten. Näht auch hier wieder von Stricht zu Strich.

 Ich verwende übrigens gerne diese kleinen roten Clover Wonder Clips, das ist sehr oft praktischer als Stecknadeln.




 Wiederholt den Vorgang, indem ihr das rechte Stoffsandwich auf das Mittlere klappt, und auch hier mit dem ca.0,7 cm Rand oben und unten alles festnäht.





 Legt nun die zuerst genähten Stoffteile ( Gurtteil- und Außenstoff-Sandwich) rechts auf rechts auf das Mittlere Stoffteil. Dabei trifft das Außenstoffteil auf das mittlere Stoffteil. Das hört sich kompliziert an, ist es aber nicht. Schaut mal kurz zum nächsten Bild, dann versteht ihr wahrscheinlich besser was ich meine. Markiert Euch nun die Stelle der darunter liegenden Naht. Das ist sehr wichtig, denn ihr näht nun, wieder von Strich zu Strich, also von Naht zu Naht des darunter liegenden Mittelteils.
... auf diesem Bild seht ihr gut, welche Teile zusammen genäht werden...





... so sieht es aus, wenn ihr von Naht zu Naht näht. Das ist sehr wichtig, denn ihr braucht den offenen Rand später, um alle Teile zum Würfel zu schließen.





Legt ein 20cm x 20 cm Außenstoff-Bodenlappen Sandwich rechts auf rechts auf das Kleine Außenstoff-Bodenlappen Sandwich.
Diese Naht könnt ihr ganz normal von Anfang bis Ende nähen.





Wenn ihr ein Label, eine Applikation oder Stickerei auf die Front der Tasche anbringen möchtet, ist jetzt der Richtige Zeitpunkt.
Wie ihr auf dem Foto erkennen könnt, ist das Quadrat unterhalb des Kleinen Teils die Front der Tasche.




Legt jetzt das Frontteil rechts auf rechts, wie auf dem Foto,auf das Mittelteil.
Markiert Euch auch hier die darunter liegende Naht und näht wieder von Naht zu Naht bzw. Strich zu Strich.




Nun nimmt das"Stapelinchen" langsam Form an.
Klappt dazu, die oberen beiden Stoffquadrate und das Linke Stoffquadrat nach oben.
Ich glaube das Foto zeigt es recht anschaulich.
Befestigt alles mit den Clips oder Stecknadeln.
Ihr werdet jetzt merken, warum wir immer die 0,7 cm offen gelassen haben.
Die untere Ecke müsste sich schön zusammen stecken bzw. nähen lasssen.




Auf diesem Bild könnt ihr es noch besser erkennen.
Bitte näht auch hier wieder nur bis zur darunterliegenden Naht, markiert euch die Stelle mit einem Stift.





Wiederholt den Vorgang auf der anderen Seite.







Klappt nun den Deckel nach unten, und fixiert ihn gut mit den Clips oder Stecknadeln.
Die beiden Nähte können nun von vorne bis hinten komplett genäht werden.




Kürzt die überstehenden Ecken etwas mit der Schere.







Schneidet Euch 4 passende Webbänder à 10 cm zu.







Steckt Euch wie auf dem Foto zu sehen die 4 Webbänder auf das Frontteil.
Dazu falte ich jedes Webband mittig zusammen und messe je ca. 3 cm von oben und unten um sie dann zu fixieren.




...steppt nun die Webbänder knappkantig an das Frontteil.


Das Außenteil ist jetzt fertig!!!!




Jetzt näht ihr das Innenteil ganz genauso wie das Außenteil.

Lasst jedoch das Gurtband, die Webbänder und das Label weg.
Ihr könnt natürlich trotzdem das Frontteil verzieren, das ist Geschmacksache.



Bügelt bitte noch die Nähte auseinander.
Wendet das Außenteil so, dass die rechte ( schöne) Seite nach innen zeigt, und das Innenteil so, dass die linke ( Seite mit den Nähten) Seite nach innen zeigt.
Ihr könnt das auf dem Foto ganz gut erkennen.



Steckt nun das Innenteil in das Außenteil und fixiert alles mit den Clips oder mit Stecknadeln. Achtet darauf, dass alle Nähte exakt aufeinander treffen.





 Markiert Euch vorne am kleinen Teil eine Wendeöffnung.







Jetzt kommt der spannende Moment, indem ihr beide Teile zusammen näht. Näht rings herum. Startet an der Wendeöffnung und endet an der anderen  Seite der Wendeöffnung.
Achtet besonders darauf, dass alle Nähte aufeinander liegen.




... kürzt die Ecken etwas ein.







Wendet jetzt vorsichtig alles durch die Wendeöffnung, und arbeitet alle Ecken sauber mit einem Stäbchen heraus.






....steckt Euch an der Wendeöffnung ein paar Stecknadeln.







Steppt abschließend alles rings herum knappkantig ab. Dabei wird auch die Wendeöffnung verschlossen.

Yipppiii, ihr seid jetzt mit dem Nähen fertig!!!




So sollte eure Tasche jetzt aussehen.

Da ich es nicht abwarten konnte, hab ich schon mal ein paar Stoffe zur Probe reingelegt, und siehe da, sie passen tatsächlich perfekt rein!



Jetzt fehlen nur noch die Kam Snaps ( gekauft bei Snaply) .

Verschließt Euer "Stapelinchen" zunächst mit Stecknadeln, so findet ihr die perfekte Position der Snaps.




Beginnt mit den beiden oberen Knöpfen.
Ich habe dabei die Stecknadeln sogar gesteckt gelassen, so bleibt alles an Ort und Stelle.





Die Webbänder werden mit Kam Snaps an die Seitenteile geknöpft.
Das "Stapelinchen" ist fertig !!!!!!!


Jetzt könnt ihr Eure gefalteten Stoffe ordentlich verstauen. Entweder zum Transport oder einfach für zu Hause.







Verschlossen ist das "Stapelinchen" super praktisch am Tragegurt zu tragen.








Designbeispiel:



Alle Rechte dieser Anleitung liegen bei sticKUHlinchen.
Die Anleitung ist ausschließlich für den privaten Gebrauch gedacht. 
Das Kopieren und die  Weitergabe der Anleitung ist verboten. Für evtl. Fehler in der Anleitung kann keine Haftung übernommen werden.

Ich hoffe mein kostenloses Tutorial & Freebook gefällt Euch???

Gerne könnt ihr mir Eure "Stapelinchen" per Mail schicken.

Über Eure Kommentare würde ich mich sehr freuen.

Für mich war das "Stapelinchen" ein ganz besonderes Nähprojekt in 2014, und deshalb habe ich es auch bei der Pattydoo Blogparty  "Mein Lieblings-Nähprojekt 2014" verlinkt.

Ganz liebe Grüßle von
Kristin alias sticKUHlinchen

Kommentare:

  1. super süss. würde gerne sofort losnähen. leider bin ich bis nach dem wochende ausgebucht grrrrrr

    AntwortenLöschen
  2. Ich denke, der Verschluss müsste auch 20cm sein!!! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      ja das stimmt. Da ist mir ein Fehler unterlaufen. Vielen Dank für den Hinweis. Werde es gleich ändern.
      LG
      Kristin alias sticKUHlinchen

      Löschen
  3. Toll, das werde ich bald mal machen! Dankeschön!
    Nur leider bekomme ich es nicht herunter geladen! :(

    AntwortenLöschen
  4. Hallo

    Tolle Anleitung, leicht zu verstehen und super bebildert, aber leider scheint sich der Fehlerteufel eingeschlichen zu haben. Muss das 7x10cm Teil für die Klappe nicht 7x20cm?

    LG Babette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Babette,
      vielen Dank für Deinen Hinweis!! Das ist natürlich richtig, dass die Klappe 7cm x 20 cm sein muss.
      Habe es im Text schon geändert, muss das Bild nochmal neu beschriften.
      Lg Kristin / sticKUHlinchen

      Löschen
  5. Hallo ihr Lieben,
    leider hatte ich in meiner Anleitung einen kleinen Fehler, das kleine Teil an der Klappe muss natürlich 7cm x 20 cm groß, und nicht 7cmx 10 cm sein !
    Danke, dass ihr mich darauf aufmerksam gemacht habt.
    Jetzt ist alles aktualisiert!!
    Bitte ladet Euch die Anleitung nochmal herunter, den Fehler habe ich behoben!
    Viel Spaß beim Nähen und Lg vom sticKUHlinchen

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, ich Nähe ja auch mit allem möglichen aber was meinst du mit bodenlappen? Gruß Kristin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kristin,
      Bodenlappen sind handelsübliche Putzlappen. Gibt es in jedem Discounter. Ich nehme nur eben lieber Bodenlappen, da diese etwas dicker als normale Putzlappen sind. Ich hoffe ich konnte weiterhelfen.
      Liebe Grüße Kristin

      Löschen
  7. Hey vielen Dank. Ich finde es immer toll, wenn sich Näherinnen die Zeit nehmen, solche Tutorials zu schreiben. Ich weiß aus Erfahrung, wieviel Arbeit das ist - daher vielen lieben Dank!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Fabella,
      vielen Lieben Dank für Deine netten Worte.
      Ja es steckt viel Arbeit in solch einem Tutorial, aber es macht noch viel mehr Spaß es zu entwickeln und zu schreiben.
      In diesem Sinn, wird es nicht das Letzte sein:-)
      Lg Kristin

      Löschen