Samstag, 22. März 2014

Osterei als Türdekoration - free TUTORIAL



Hallo ihr Lieben,

pünktlich zur Osterzeit gibt es ein neues kostenloses Tutorial für ein:

OSTEREI als Türdekoration

Beim Stöbern auf der Internetseite pinterest.com habe ich ein ähnliches Osterei gesehen, und dachte mir sofort so ein Ei würde mir auch für unsere Haustür gefallen.

Noch am gleichen Abend habe ich  mit meiner Sticksoftware, 5D embroidery von Pfaff, angefangen die Stickdatei zu entwerfen. Nach ein paar Tagen konnte ich dann den Stoff besticken.

Materialliste:

  • Pappe oder großes Papier als Schnitt
  • je nach Größe des Ei's 1x Stoff für vorne, und 1x Stoff für hinten ( bei mir ca. 50 x45 cm)
  •  Stoff für das Körbchen unten ( bei mir 21x 45 cm)
  • Schrägband ( Menge richtet sich auch wieder nach der Eigröße)
  • Dekoband als Aufhäner
  • Abstreifer, PVC-Boden oder dicke Pappe zur Stabilisierung
  • Klebesaumband z.b. von IKEA

und so geht's:

Als erstes müsst ihr Euch auf die Pappe ein großes Osterei und ein entsprechend passendes Körbchen zeichnen. Das Körbchen ergibt sich automatisch aus dem unteren Teil des Ostereis.
Bei mir sieht das so aus:

Falls ihr eine Stickmaschine habt, oder einfach ein paar Ostereier applizieren möchtet, dann bestickt das vordere Stoffteil je nach Wunsch. Bei mir ist das der grün-karrierte Stoff.
Da mein Stoff leider etwas zu klein war, habe ich einfach auf Höhe des Körbchens einen dunkel grünen Stoff genäht. Das müsst ihr natürlich nicht machen, hat aber einen schönen Effekt.
  
Schneidet dann den Stoff anhand des Schnittmusters aus.

Nun könnt ihr die obere Kante des Körbchenstoffs mit Schrägband einfassen.
ODER: ihr seht das an meinem Schnitt, ich habe ca. 3cm nach oben hinzugegeben um die obere Kante als Umschlag zu nähen. Ihr würdet dann diese Kante umschlagen und absteppen. 
Ich habe mich aber für das Schrägband entschieden, und den Stoff dementsprechend kürzer zugeschnitten ( ohne Umschlag).
leider ist das Bild falsch herum.
Ihr könnt sowohl gekauftes Schrägband nehmen, oder Schrägband selber machen.
Ich habe ein super Gerät: Simplicity Schrägbandformer --> z.B. hier , mit diesem Schrägbandformer kann man ganz einfach ein passendes Schrägband selber machen! ( ohne sich die Finger zu verbrennen!!) Einfach genial!!!

Nun könnt ihr Euch noch einen passenden Stoff anhand des Ostereischnittmusters für das Rückteil zuschneiden.Näht jetzt einen Aufhänger auf die rechte Stoffseite ca. 3 cm vom oberen Rand ( so stört das Schrägband später nicht). Achtet darauf, dass das Ei später schön gerade hängt.( auf meinem Bild seht ihr das erst später, hätte nämlich fast den Aufhänger vergessen)
Anschließend könnt ihr den Körbchenstoff links auf rechts auf das Front-Osterei stecken und mit einem Zick-Zackstich fixieren.
Im nächsten Schritt kommen jetzt schon alles Stofflagen zum Einsatz. Legt nun das Rückteil und Frontteil links auf links aufeinander. Steckt den Aufhänger mit ein paar Nadeln fest, so dass ihr ihn nicht mit in das Schrägband näht.
Jetzt kommt der etwas "fummlige" Teil, das Annähen des Schrägbandes. Steckt das Schrägband rund um das Ei mit Stecknadeln und achtet darauf, dass es sich schön herum legt. Das ist nicht ganz einfach, lasst Euch dafür schön Zeit.
Wenn ihr fertig seid, sollte es ungefähr so aussehen:
Nach einigen Überlegungen, was ich zur Stabilisierung nehmen könnte, so dass das Ei schön gerade hängt, bin ich über unseren Abstreifer gestolpert.
Den Abstreifer hatte ich kurz vorher im Möbelgeschäft für 1€ gekauft. Also dachte ich mir, wenns nichts wird ist es auch nicht so tragisch.
Also habe ich den Schnitt auf den Abstreifer übertragen, und eine ca. 1,5-2 cm kleinere Linie gezogen. Das richtet sich wieder danach, wie breit Euer Schrägband ist. Bitte nehmt zum Ausschneiden eine Haushaltsschere, nicht die gute Stoffschere.
Nun müsst ihr nur noch einen Schnitt ins Rückteil ( bitte nur ins Rückteil!!!!)  schneiden, und den Abstreifer  in das Ei stecken. Das ist auch nicht ganz so einfach, da der Abstreifer relativ steif ist. Achtet darauf,dass Euer Stoff nicht einreißt.

So nun kommt schon der letzte Schritt.Den Schnitt könnt ihr je nach eigenen Vorstellungen verschließen, oder per Hand zusammen nähen.
Ich habe das Klebesaumband von Ikea genommen. Dieses Band könnt ihr unter die Stoffteile legen, und einfach festbügeln. Ich habe dann zur Deko noch einen schmalen Streifen auf den Schnitt gebügelt. FERTIG.
Das Osterei könnt ihr je nach Geschmack befüllen.
Ich habe etwas Moos, ein paar Zweige und ein paar Kunstblümchen hineigesteckt.

So sieht das gute Stück dann an der Türe aus:






Ich hoffe mein Tutorial gefällt Euch??

Über Eure Kommetare oder Fotos Eurer Werke würde ich mich sehr freuen.

Eine schöne Osterzeit wünscht Euch

Euer sticKUHlinchen

PS: Mein Osterei findet ihr auch bei der Linkparty von Nähfrosch

Alle Rechte dieser Anleitung liegen bei sticKUHlinchen.
Die Anleitung ist ausschließlich für den privaten Gebrauch gedacht. 
Das Kopieren und Weitergabe der Anleitung ist verboten. Für evtl. Fehler in der Anleitung kann keine Haftung übernommen werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen